Nicht nur die Wirtschaft leidet…

Fraktion

Geschlossene Schulen, Lernplattformen und Eltern am Limit: Die Covid-19-Pandemie hat die größte Störung unserer Bildungssysteme seit vielen Jahrzehnten verursacht.

Seit Monaten fehlt unseren Schulkindern das zum Lernen so wichtige soziale Umfeld. Freunde, aber auch Lehrerinnen und Lehrer werden oft schmerzlich vermisst.


Vor allem die Jüngsten leiden darunter. Doch am meisten trifft es Kinder, deren Eltern sie zuhause nicht ausreichend unterstützen können.
Um den Anschluss nicht vollkommen zu verlieren und durch Erfolgserlebnisse wieder Freude am Lernen zu bekommen, müssten diese Kinder individuell abgeholt und nach Möglichkeit einzeln intensiv betreut werden.
Schon in den letzten Sommerferien hatte die Bürgerstiftung Ditzingen deshalb in enger Zusammenarbeit mit der Konrad-Kocher-Schule eine solche Betreuung durch ehrenamtlich tätige „Lernpaten“ organisiert.

Nach den langen Schulschließungen der vergangenen Monate wird der Bedarf für eine solche Unterstützung in diesem Jahr sogar noch größer sein.

Die dafür notwendigen Maßnahmen müssen schon jetzt koordiniert werden. Denn in einer Ausnahmesituation wie dieser brauchen wir eine gemeinsame Anstrengung von allen, die sich in unserer Stadt mit dem Thema Bildung beschäftigen.

Aus diesem Grund hat die SPD-Fraktion beantragt, dass die Verwaltung zeitnah einen „Runden Tisch“ mit allen Beteiligten organisiert, und mit allen Ditzinger Schulen abgleicht, wie groß der Bedarf an solchen „Lernpaten“ im Sommer sein wird.

Diese ehrenamtlichen Paten sollen betroffene Kinder und Jugendliche in enger Zusammenarbeit mit den Schulen unterstützen, damit jedes Kind eine Chance für einen erfolgreichen Schul-, Bildungs- und Lebensweg erhält.
Kein Kind soll auf diesem Weg verlorengehen.

 

- Sabine Roth, Fraktionsvorsitzende

 

Homepage SPD Ditzingen

 

Counter

Besucher:562163
Heute:30
Online:1
 

WebsoziCMS 3.9.9 - 562163 -